Neues Tischtennis-Angebot für Menschen mit Parkinson-Erkrankung

Neues Tischtennis-Angebot für Menschen mit Parkinson-Erkrankung 

Dass Tischtennis Menschen mit Parkinson auf vielfältige Art und Weise hilft, ist mittlerweile wissenschaftlich belegt. Führende Neurologen halten Tischtennis für den Idealsport bei Parkinson.

Der PingPongParkinson Deutschland e. V. hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, Tischtennis für jedermann mit Parkinson, völlig unabhängig von den persönlichen Eignungen, anzubieten. Der Verein möchte die ca. 400.000 Menschen, die in Deutschland von Parkinson betroffen sind, von den Sofas und der häufigen Isolation hinweg, hinein in die Sporthallen und unter die Menschen bringen.

Zu den bereits über achtzig bundesweit eingerichteten PingPongParkinson-Gruppen soll jetzt eine weitere innerhalb der Tischtennis-Abteilung des TV Geseke hinzukommen.
Initiator und Ansprechpartner ist Michael Dömer, der selbst Mitglied der Tischtennis-Abteilung und an Parkinson erkrankt ist, und im Folgenden seine Beweggründe erläutert:
„Ich bin dieses Jahr in einer Parkinson-Klinik auf einen Bericht über PingPongParkinson aufmerksam gemacht worden und habe sofort Kontakt aufgenommen. Zwei Tage später bekam ich einen Anruf vom dreifachen Deutschen Meister  und dreifachen Goldmedaillengewinner bei der Weltmeisterschaft 2021 in Berlin in PingPongParkinson. Dieser hat beim DJK Blau-Weiß Avenwedde eine PingPongParkinson-Gruppe gegründet, sodass ich mir dort einen ersten Einblick in eine solche verschaffen konnte. Da jedoch der Weg nach Gütersloh ziemlich weit ist, habe ich mit dem Vorstand der Tischtennis-Abteilung über eine Eröffnung einer solchen Gruppe hier in Geseke gesprochen und bin mit meinem Anliegen auf offene Ohren gestoßen.
Die PingPongParkinson-Bewegung wächst rasant und stellt neben der sportlichen Betätigung auch den gegenseitigen Austausch der Betroffenen in den Vordergrund. So konnte ich selbst bislang viele nützliche Informationen über Medikation, Therapien und andere Themen gewinnen.“

Da für den Start der Trainingsgruppe eine Mindestzahl an Teilnehmerinnen und Teilnehmern benötigt wird, ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. 

Das Auftakttraining der Gruppe ist geplant für Mittwoch, den 17.08.2022, um 18:00 Uhr.

Für Rückfragen steht Michael Dömer zur Verfügung: michael.doemer@gmx.de

Weitere Infos sind zu finden unter: www.pingpongparkinson.de

Dass Tischtennis Menschen mit Parkinson auf vielfältige Art und Weise hilft, ist mittlerweile wissenschaftlich belegt. Führende Neurologen halten Tischtennis für den Idealsport bei Parkinson.

Der PingPongParkinson Deutschland e. V. hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, Tischtennis für jedermann mit Parkinson, völlig unabhängig von den persönlichen Eignungen, anzubieten. Der Verein möchte die ca. 400.000 Menschen, die in Deutschland von Parkinson betroffen sind, von den Sofas und der häufigen Isolation hinweg, hinein in die Sporthallen und unter die Menschen bringen.

Zu den bereits über achtzig bundesweit eingerichteten PingPongParkinson-Gruppen soll jetzt eine weitere innerhalb der Tischtennis-Abteilung des TV Geseke hinzukommen.
Initiator und Ansprechpartner ist Michael Dömer, der selbst Mitglied der Tischtennis-Abteilung und an Parkinson erkrankt ist, und im Folgenden seine Beweggründe erläutert:
„Ich bin dieses Jahr in einer Parkinson-Klinik auf einen Bericht über PingPongParkinson aufmerksam gemacht worden und habe sofort Kontakt aufgenommen. Zwei Tage später bekam ich einen Anruf vom dreifachen Deutschen Meister  und dreifachen Goldmedaillengewinner bei der Weltmeisterschaft 2021 in Berlin in PingPongParkinson. Dieser hat beim DJK Blau-Weiß Avenwedde eine PingPongParkinson-Gruppe gegründet, sodass ich mir dort einen ersten Einblick in eine solche verschaffen konnte. Da jedoch der Weg nach Gütersloh ziemlich weit ist, habe ich mit dem Vorstand der Tischtennis-Abteilung über eine Eröffnung einer solchen Gruppe hier in Geseke gesprochen und bin mit meinem Anliegen auf offene Ohren gestoßen.
Die PingPongParkinson-Bewegung wächst rasant und stellt neben der sportlichen Betätigung auch den gegenseitigen Austausch der Betroffenen in den Vordergrund. So konnte ich selbst bislang viele nützliche Informationen über Medikation, Therapien und andere Themen gewinnen.“

Da für den Start der Trainingsgruppe eine Mindestzahl an Teilnehmerinnen und Teilnehmern benötigt wird, ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. 

Das Auftakttraining der Gruppe ist geplant für Mittwoch, den 17.08.2022, um 18:00 Uhr.

Für Rückfragen steht Michael Dömer zur Verfügung: michael.doemer@gmx.de

Weitere Infos sind zu finden unter: www.pingpongparkinson.de

Schreibe einen Kommentar